Stress-Frei

Gestalten Sie den Tag des Zahnarztbesuches frei von Belastungen und sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihr Kind ausgeruht sind.

Sie brauchen Ihr Kind nicht besonders auf die Behandlung vorzubereiten. Es reicht, wenn es weiß, dass es einen Zahnarzt gibt, und dass dort die Zähne repariert werden können. Bitte versprechen Sie keine Belohnungen und sagen auch nicht, dass das Kind “nur einmal den Mund aufmachen” muss.

Je weniger Aufhebens Sie von der Angelegenheit machen, desto besser. Vermeiden Sie beruhigend gemeinte Formulierungen wie “du brauchst keine Angst zu haben, es tut bestimmt nicht weh“. Falls Ihr Kind fragt, ob eine Zahnbehandlung weh tut, ist es viel geschickter zu antworten, dass wir uns die Zähne erst einmal nur anschauen. Vermeiden sie auch negative Formulierungen.

Wir machen vieles ganz anders und erklären Ihrem Kind vor und während der Behandlung alles mit unseren speziellen Begriffen.