Ernährung

Auch fast 30 Jahre nach den ersten Fällen von “Nuckelflaschen-Karies” gibt es heute wieder viele Kleinkinder mit schweren Schäden am Milchgebiss.

Damals waren es vor allem Instant-Tees, heute sind es vor allem Säfte.

“Ohne Zuckerzusatz”, so wird für Kindersäfte geworben, aber verschwiegen, dass alle Säfte Fruchtzucker und Säuren enthalten.

Die Säuren entkalken die Zähne direkt, der Zucker wird von Bakterien, die auf der Zahnoberfläche leben, zu Säuren umgebaut.

Eigentlich geschieht das bei jeder Mahlzeit, auch bei Milch! Zwischen den Mahlzeiten bleibt aber normalerweise genug Zeit für Reparaturarbeiten an den Zähnen, sie werden remineralisiert. Es sei denn, die Kinder erhalten auch zwischen den Mahlzeiten ständig Getränke.

Einzige Ausnahme: Wasser! Pur!

Was können Sie also tun:

Hauptmahlzeiten einhalten, zu denen alles gegessen und getrunken werden kann, was Sie und Ihre Kinder sich wünschen, dazwischen Wasser.

Bitte, lassen Sie die Kinder nicht mit einer Flasche mit Milch, Saft oder Brei einschlafen!